Zweitmarkt Schiffsbeteiligungen - Investieren in gebrauchte Schiffe

Die hohe Nachfrage nach zusätzlichen Transportkapazitäten, die derzeit auf dem Weltmarkt zu verzeichnen ist, kann mit Schiffsneubauten allein nicht mehr abgedeckt werden. Deshalb werden immer mehr Schiffe auf dem Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen angeboten, einer Art Marktplatz für gebrauchte Schiffe. Vor einigen Jahren wären diese Schiffe noch verschrottet worden. Diese Situation macht auch die Investition in Gebrauchtschiffe für die Kapitalanlage interessant, da immer noch große Werte in diesen Schiffen stecken.

Wer bei Schiffsbeteiligungen in Second hand Schiffen investieren will, sollte genauso sorgfältig agieren wie bei einer Investition in ein neues Schiff. Die Langlebigkeit der Schiffe sorgt dafür, dass auch ältere Schiffe eine sinnvolle Investition darstellen können. Da die Transportleistung bezahlt wird, erzielt ein Schiff, das 10 oder 15 Jahre alt ist, die gleichen Charterraten wie ein Neubau.

Darüber hinaus existieren steuerliche Vorteile. Gebrauchtschiffe unterliegen nicht einer Bindungsfrist von acht Jahren, wie dies bei Neubauten der Fall ist. Damit können sie bereits eher wieder verkauft werden, ohne steuerliche Nachteile zu verbuchen. Auf den Erlös, der beim Weiterverkauf erzielt wird, wird nur der halbe Steuersatz berechnet.

Bei diesen Investitionen in den Zweitmarkt für Schiffe ist dennoch Vorsicht geboten. Die hohe Nachfrage bedingt es, dass auch für gebrauchte Schiffe sehr hohe Preise verlangt werden. Teilweise liegen sie auf dem gleichen Niveau, wie es für einen kompletten Neubau berechnet wird. Manchmal wird sogar mehr als der Neupreis verlangt. Das kann zwar im Einzelfall gerechtfertigt sein, denn das Schiff steht ja sofort zur Verfügung und kann Geld erwirtschaften. Dagegen dauert es beim Neubau erhebliche Zeit, bis das Schiff aus der Werft kommt.

Die Kalkulation der zu erwartenden Renditen ist genau zu prüfen, denn ein gleich bleibendes Niveau der Charterraten über die nächsten Jahre kann nicht garantiert werden. Wenn man bedenkt, dass deren Höhe in der Vergangenheit starken Schwankungen unterworfen war, muss man ähnliche Vorkommnisse auch für die Zukunft einkalkulieren. Dazu kommt noch das Währungskursrisiko, denn der Schiffscharter wird meist in Dollar abgerechnet. In der Gesamtheit ist die Investition in Gebrauchtschiffe zwar mit einem leicht höheren Risiko als bei neuen Schiffen behaftet, aber dennoch ist der Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen nicht minder interessant

Schiffsbeteiligungen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Informationen zum Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen. Die steigende Nachfrage nach Transportkapazitäten kann nur mit Gebrauchtschiffen bewältigt werden.

Stichwörter

Zweitmarkt Schiffsbeteiligung, Zweitmarkt für Schiffsbeteiligungen, Gebrauchtschiffe, Gebrauchte Schiffe, Zweitmarkt Schiffsbeteiligungen, Investition Gebrauchtschiff, Kapitalanlage gebrauchte Schiffe