Steuern sparen mit Schiffsbeteiligungen - Mit Schiffsbeteiligung Steuern mindern

Die Attraktivität von Schiffsbeteiligungen als Kapitalanlage beruht insbesondere auf steuerlichen Vorteilen. Denn das investierte Geld ist relativ lange gebunden und die Risiken sind für gewöhnlich auch höher als bei anderen Investments. Steuern sparen mit Schiffsbeteiligungen ist mitunter ein Grund für die Popolarität von Schiffsbeteiligungen.

Für die Besteuerung inländischer Schiffsbeteiligungen wurde vor einigen Jahren die so genannte Tonnagesteuer eingeführt. Dabei wird nicht der real erzielte Gewinn der Besteuerung zu Grunde gelegt. Vielmehr richtet sich die Höhe der Steuer nach der Größe und den Betriebstagen des Schiffes. Da die Steuerhöhe in Bezug auf die Tonnage relativ niedrig angesetzt ist, fallen somit auch nur geringe pauschale Steuersätze an. Der durch den Betrieb des Schiffes erzielte tatsächliche Gewinn kann wesentlich höher liegen.

Auf den an Hand der Tonnagesteuer ermittelten geringen pauschalen Gewinn muss der Anleger dann seine individuelle Einkommensteuer entrichten. Wichtig ist zudem auch noch zu vermerken, dass bei einem Verkauf des Schiffes die dabei erzielten Gewinne mit der Tonnagesteuer bereits abgegolten sind.

Diese Tonnagesteuer bei Schiffsbeteiligungen ist allerdings an einige Voraussetzungen gebunden:

  • Das Schiff muss für den Warentransport oder in der Personenschifffahrt eingesetzt sein.
  • Und es muss im internationalen Verkehr fahren.
  • Die Reederei muss ihren Sitz in Deutschland haben.
  • Das Schiff sollte in einem inländischen Seefahrtsregister geführt werden.

Ziel dieser steuerlichen Sonderregelung war es für den Gesetzgeber, die deutsche Seeschifffahrt bei der Einwerbung von Kapital im internationalen Vergleich wieder konkurrenzfähiger zu machen.

Weiterhin sind Schiffsbeteiligungen im Rahmen der Erbschafts- und Schenkungssteuer interessant. Dafür muss der Anleger allerdings im Rahmen einer so genannten direkten Beteiligung im Handelsregister eingetragen sein. Die Schenkungssteuer wird nämlich nach dem Steuerbilanzwert berechnet, der auf den jeweiligen Anteil entfällt. Schon durch Abschreibungen ist dieser relativ gering. Außerdem gelten mit den Gewinnausschüttungen bereits Teile der Einlage als zurückerstattet. Dadurch kann der Steuerbilanzwert sogar in den negativen Bereich fallen, so dass überhaupt keine Steuer mehr zu entrichten ist. Damit ist es gegebenenfalls sinnvoll, eine größere Schenkung in Form einer Schiffsbeteiligung durchzuführen.

Schiffsbeteiligung Steuern - eine Investition die sich für Sie über Jahre hinweg lohnen kann.

Schiffsbeteiligungen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Steuern sparen mit Schiffsbeteiligungen: Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer Schiffsbeteiligung Steuern mindern können und so über Jahre Steuer sparen.

Stichwörter

Schiffsbeteiligung Steuern mindern, Steuern Sparen Schiffsbeteiligung, Steuer Schifffonds, Schiffsfonds Steuern, Tonnagesteuer Containerschiff, Schiffbeteiligung Steuerminderung,